Unsere Wertvorstellung und Philosophie


FeD- Neu-Bamberg entstand durch die Erfahrungen in diversen Wohnheimen für Senioren und Menschen mit Behinderungen.
Zeitmangel war an der Tagesordnung, ebenso die Überbelastung mancher Mitarbeiter in den Institutionen, bei denen es mehr auf das Geldverdienen, als auf das Wohlbefinden des einzelnen Menschen ankam.
Druck, Hetze und Überforderung sind Erscheinungen in vielen Wohnheimen für Menschen mit Behinderungen, bedingt durch den Personalmangel! Der Mensch besteht allerdings nicht nur aus körperlichen Bedürfnissen, wie essen und schlafen, sondern auch aus seelischen und geistigen Bedürfnissen, die leider oft zu kurz kommen.
Der Wunsch, sowohl Betroffenen als auch Angehörigen das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten, nahm Formen an.
Auch die Aussicht darauf, manchen Menschen davor bewahren zu können, in ein Heim ziehen zu müssen , wurde so stark, das sozusagen von heute auf morgen der FeD entstand.

Gemeinsam einen neuen Weg finden, den Tagesablauf so angenehm wie möglich zu gestalten, pflegende Angehörige zu entlasten und zu unterstützen, darin sehe ich meine Aufgabe im Dienst an den Menschen.
Wir versteht uns  nicht nur als reiner Betreuungsbetrieb, sondern auch als Betreuung und Unterstützung im seelisch/geistigen Bereich,
als Ansprechpartner für manche Kümmernisse des Alltages, als Ratgeber in diversen Lebensbereichen.
Wertschätzung, Würde,  Achtung, Respekt und nicht vergessen die Liebe zum Menschen! Das sind unsere Grundpfeiler in der
häuslichen Betreuung.
Unser Anliegen ist es, Ihnen ihr Leben in Ihrer vertrauten Umgebung so angenehm wie möglich zu gestalten, Ihre 
Angehörigen zu entlasten und ihnen Freiräume zu schaffen, die es ihnen ermöglichen, sich zu entspannen und eine Auszeit nehmen zu können.

 

Zu guter letzt: Behinderung ruft nicht nach Mitleid, Behinderte brauchen nicht Überbetreuung und schon gar nicht fürsorgliche Bevormundung. Was ihnen Not tut, ist partnerschaftliche Anerkennung als vollwertige Menschen, Motivation zur Selbständigkeit und Hilfe (nur) dort, wo es anders nicht geht.
© Georg »Giorgio« Rimann